Prof. Dr. Jürgen Schäffer

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR), Bodenkunde und Standortsökologie


Holzascherückführung in Wälder - ein sinnvolles Kreislaufkonzept?

Jahrzehntelange Schadstoffeinträge haben in den Wäldern Mitteleuropas auf einer Vielzahl von Standorten zu einer tief reichenden Bodenversauerung und zu einem Verlust essentieller Nährelemente geführt. Zur Minderung der Folgen dieser Beeinträchtigungen werden seit den 1980er Jahren Bodenschutzkalkungen mit dem Ziel der Pufferung der Säurelast in den Böden durchgeführt. Hierfür wurden im Regelfall fein aufgemahlene, magnesiumreiche Kalke ausgebracht.

Neben den Säureeinträgen hat auch der Entzug von Biomasse aus den Wäldern zu einer Belastung der Nährstoffbilanz der Waldböden geführt. Die Ausbringung von Holzasche, die als Verbrennungsrückstand die im Holz gespeicherten Nährstoffe enthält, hat sich in den zurückliegenden Jahren als Option erwiesen, zusätzlich zu den in den klassisch ausgebrachten Kalken vorhandenen Nährstoffen Calcium und Magnesium die wichtigen Pflanzennährstoffe Kalium und Phosphor zurückzuführen. Im Vortrag werden Vorteile und Risiken, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Ausbringung von Holzaschen in Wäldern sowie das aktuell in Baden-Württemberg umgesetzte Konzept der Holzascherückführung vorgestellt.



2


Subinhalte

  • Kurzinfo

    FL17_Logo_web


    Nächster Termin
    13. - 15. April 2018
    Messe Offenburg

    Öffnungszeiten
    täglich 9.00 bis 17.30 Uhr


  • Eintrittspreise

    Familienkarte:
    (2 Erwachsene
    + max. 3 Kinder)

    35 EUR

    Eintritt:

    14 EUR

    Eintritt Ermäßigt:

    10 EUR

    Vorverkauf:

    12 EUR

    Vorverkauf Ermäßigt:

    10 EUR

    Vorverkauf
    Familienkarte:
    (2 Erwachsene +
    max. 3 Kinder)

    30 EUR




    Vorverkauf bis
    31.12.17:

    10 EUR


    EARLY BIRD  8 EUR



    Tickets hier!

  • Parallel zur

    Logo_VA